Sommerkonzert in Bad Salzhausen

Am 19. Juni 2022 haben wir am Sonntag-Nachmittag bei 33 Grad das Sommerkonzert gespielt. Es ist knapp drei Jahre her, am 1. September 2019, dass wir dort aufgetreten sind.

Es war klar, dass bei diesen tropischen Temperaturen nicht so viele Zuhörer wie sonst üblich, unserem Konzert zuhörten. Doch wir hatten ein aufmerksames Publikum, dass nicht mit Beifall sparte und dem unsere Musik gefallen hat. Wir konnten den Gästen einige neue Stücke präsentieren: Perger Polka, Heimatliebe, Gloria Patri, Nessaja und den Montana-Marsch.

Schreck am Sonntagvormittag: Unser Dirigent Andreas Schmidt kann wegen Corona nicht dirigieren. Wir hatten Glück, dass Sascha Mistetzky kurzfristig für ihn einsprang und uns souverän durch die Musikstücke führte. Dafür ihm einen ganz großen Dank! Und er hat, wie auch noch einige Musiker, über 90 Minuten lang die direkte Sonne abbekommen.

Advents- und Weihnachtslieder am 4. Advent

Leider war ein Adventskonzert in der aktuellen Situation nicht möglich. Aber wir haben die Menschen in unserem Dorf am 4. Adventssonntag (19.12.) bei sehr schönem Wetter mit Advents- und Weihnachtsliedern erfreut.

Von 14 Uhr bis kurz nach Vier haben wir an sechs Stellen im Dorf viele Advents- und Weihnachtslieder von „Macht hoch die Tür“ bis „O du fröhliche“ gespielt. Zum ersten Mal waren auch Bläserweisen aus den Alpen mit den Liedern „A‘ besundane Zeit“ und „O Maria wie gefährlich“ dabei. Leider haben dazu die Berge und der Schnee gefehlt.

Wir hatten mehr Zuhörer als wir erwarten konnten und haben viel Applaus und Lob für unsere Musik bekommen. Uns Musiker_innen hat es viel Spaß gemacht, wieder zusammen Musik zu machen und für die Menschen im Dorf zu spielen.

Ausflug in den Opelzoo

Gruppenbild zum Abschluss des Ausflugs der jungen Musikerinnen und Musiker in den Opelzoo. Das Bild hat Jugendleiter Marius Münch geknipst.

Sie waren wohl mit die Ersten an diesem Samstag im Opelzoo. In bester Stimmung begannen die jungen Musiker ihren Rundgang im Opelzoo und blieben erstmal bei den Ziegen, Lamas und Kamelen hängen. Eine hat sogar einige ihrer Frühstücks-Karotten zum Füttern der hungrigen Ziegen geopfert. „Die schlafen ja noch!“ Das musste die Gruppe bei einigen Gehegen feststellen, wenn trotz intensiver Suche kein Tier zu sehen war. Das konnte jedoch die gute Laune der munteren Jungmusiker nicht mindern. Auch wegen der vielen Späße, die auf dem Rundgang untereinander gemacht wurden. Besonders unser Jugendleiter musste einiges aushalten. Auch der hessische Löwe forderte großes Geschick beim Besteigen seines breiten aber sehr glatten Rückens. Nach einem ausgiebigen Frühstück nahe den Elefanten wurde der Rundweg fortgesetzt und keine Tiergruppe ausgelassen. Leider war das Kamelreiten, auf das sich einige gefreut hatten, wegen Corona nicht möglich. Nach dem Zoobesuch war der gemeinsame Ausflug noch nicht zu Ende. In der Heimat angekommen, unterhielten sich die Jungmusiker prächtig mit einigen Spielen. Nach der vielen Bewegung hat die Pizza toll geschmeckt. Fazit: Den jungen Musikern hat’s viel Spaß gemacht und die Betreuer waren müde.

„Wo geht’s lang?“ Der Jugendleiter ist gefordert.
„Wir haben Hunger!“ Frühstückspause am Elefantengehege.
Smalltalk beim Frühstück
Es gab immer was zum Lachen!
Der zahme aber glatte hessische Löwe.
Die Kleineren hielten sich besser.
Am Gehege der putzigen Erdmännchen.

Blasmusik zur Wein- und Bierwanderung am 28. August 2021

Erster Auftritt nach langen 8 Monaten vor der Jahrhunderteiche zur Wein- und Bierwanderung.

Quasi als „Kerb“-Ersatz luden die vier Ortsvereine (FFw, Gesangverein, Musikverein und TSV) am „Kerb-Samstag“ zu einer Wein- und Bier-Wanderung quer durch Dorn-Assenheim zu vier verschiedenen Treffpunkten ein. Abschluss war gegen Abend für alle die „Schulbrücke“ vor der Kirche.

Wir vom Musikverein „Harmonie“ hatten uns den Platz vor der Jahrhunderteiche ausgesucht. Dort boten wir den Wanderern die bestellte Verpflegung, verschiedene Getränke und vor allem unsere Blasmusik an. Mit dem Wetter hatten wir Glück. Die Sonne lies sich zwar wenig blicken, aber erst kurz vor Ende der Veranstaltung um 22 Uhr fing es an zu regnen. Uns Musikern hat es sehr sehr viel Spaß gemacht, wieder vor Gästen zu spielen. Kurz nach 21 Uhr haben wir, nach fast 4 Stunden, die letzten Stücke gespielt.

Generalversammlung 2019/2020 am 10.09.2021

Intensivierung der Jugendarbeit im Fokus – „Corona-Zwangspause“ gut überstanden – Vorstand im Amt bestätigt

„Unseren jungen Musikern bieten wir zukünftig neben dem Unterricht mehr gemeinsame Aktivitäten an.“ Das kündigte Jugendleiter Marius Münch in seinem Bericht an und forderte die aktiven Musiker im Stammorchester auf, ihn in der Jugendarbeit tatkräftig zu unterstützen. Ziel ist es, die Gemeinschaft der jungen Musiker zu stärken und in weiteren Schritten mehr Kinder und Jugendliche für die Instrumentalmusik zu begeistern. Wie schon 2018 und 2019 erfolgreich durchgeführt, ist auch wieder eine gemeinsame Übungsstunde aller Musiker der „Harmonie“ geplant.

Vorsitzender Helmut Weitz blickte in seinem Bericht Corona-bedingt auf die Jahre 2019 und 2020 zurück. Im Jahre 2019 probte das Stammorchester 45 mal und hatte 13 Auftritte. Er erinnerte an das erfolgreiche Herbstkonzert unter dem Motto „Rock & Pop“ mit abwechslungsreicher Blasmusik und vielen zufriedenen Gästen. Das Kurkonzert in Bad Salzhausen und das Adventskonzert mit dem Gesangverein waren die weiteren musikalischen Höhepunkte im Jahr 2019.

Über die Pandemiezeit 2020 und 2021 rief Weitz die sehr eingeschränkten Möglichkeiten, gemeinsam Musik zu machen, in Erinnerung. Insgesamt waren es fast 11 Monate, in denen das Stammorchester nicht proben konnte. Er dankte den Musikern, dass sie nach den Zwangspausen wieder zu den gemeinsamen Übungsstunden gekommen sind und die unterschiedlichen Übungsorte und Umstände akzeptiert haben.

Über den guten Besuch der Übungsstunden in den zurückliegenden schwierigen Zeiten hat sich auch Dirigent Andreas Schmidt gefreut. Er meinte: „Die Musiker waren froh, wieder gemeinsam zu spielen!“ Er rief die Musiker auf, den eingeschlagenen Weg mitzugehen, das Repertoire um moderne Blasmusik-Arrangements zu erweitern. Um wieder musikalische Ziele zu haben, möchte er mit dem Vorstand für die nächsten Monate eigene Veranstaltungen organisieren. Die Musiker, die 2019 und 2020 die meisten Übungsstunden besucht hatten, erhielten ein kleines Präsent.

Die Kassenprüfer lobten die einwandfreie Kassenführung von Kassierer Alfred Schiel. Trotz höheren Ausgaben im vergangenen Jahr, u.a. für neue Musikinstrumente, konnte er der Versammlung von soliden wirtschaftlichen Verhältnissen berichten. In der nachfolgenden Vorstandswahl wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern wieder gewählt. Als weitere Beisitzerin rückte Kerstin Winter neu in den Vorstand.

Die aktiven MusikerInnen mit den meisten Übungsstunden-Besuchen 2019 / 2020

Von links nach rechts: Helmut Weitz, Armin Winkler, Jeanette Winkler, Andreas Schmidt, Thorsten Lemler, Dietmar Mittig. Es fehlen: Nele Becker, Hans-Jürgen Burkhardt und Reinhard Weitz

Vorstandsmitglieder

Die Vorstandsmitglieder im Musikverein „Harmonie“ Dorn-Assenheim e.V. – im Amt seit 10.09.2021

Von links nach rechts: Helmut Weitz (1.Vors.), Armin Winkler (Schriftführer), Marius Münch (Jugendleiter), J Jeanette Winkler (Beisitzerin), Andreas Schmidt (2.Vors.), Kerstin Winter (Beisitzerin), Berthold Schäfer (Beisitzer), Alfred Schiel (Kassierer)